Gebäudeenergieberatung Vor-Ort

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert seit vielen Jahren eine 'Energiesparberatung Vor-Ort'. Nachdem der Bundeszuschuss darin in der Vergangenheit mehrmals gekürzt wurde, ist das Programm seit Mai 2008 wieder interessant geworden. Die Beratung eines Ein- oder Zweifamilienhauses wird nun pauschal mit 350 EUR, ein Haus mit 3 oder mehr Wohneinheiten mit 410 EUR gefördert (Stand Mai 2008). Dadurch ist mit einem Eigenanteil ab 320 EUR zu rechnen. Das Förderprogramm gibt einen festen Rahmen für Art und Umfang der Beratung vor. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das betreffende Objekt seine Baugenehmigung vor dem 31.12.1994 erhalten hat. Es ist stets das gesamte Objekt (z.B. Doppelhaus) in die Beratung einzubeziehen.
Nähere Informationen finden Sie in der aktuellen Richtlinie der BAFA.

Da bei uns jede Art der Energieberatung die Erfassung und Bewertung des Gebäude- Ist-Zustands sowie der Anlagentechnik beinhaltet, ist die Erstellung eines Energieausweises nach EnEV 2007 generell im Preis inbegriffen. Es werden darauf aufbauend verschiedene Maßnahmen bezüglich deren Kosten, Energieeinsparung und Wirtschaftlichkeit untersucht.
Der erforderliche Antrag wird vorab durch uns gestellt.

Die interessen- und herstellerunabhängige Beratung erfolgt zwingend in drei Schritten:
1. Datenaufnahme vor Ort
2. ausführlicher schriftlicher Beratungsbericht
3. mündliche Erörterung der untersuchten Maßnahmen

Diese Vor-Ort-Beratung dient auch als Nachweis für Kredite und Zuschüsse aus dem CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW-Förderbank.